11 Uhr-Gottesdienst

Keine Frage: die Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben unser Gemeindeleben stark eingeschränkt. Aber es gab auch  positive Überraschungen!

Eine davon waren die „Open-Air-Gottesdienste“, die wir jeweils am ersten Sonntag des Monats um 11.00 Uhr gefeiert haben. Hier wurden gewissermaßen der 10 Uhr- und der Brunchtime-Gottesdienst zusammengefasst in einer Gottesdienstform, in der alte und neue Lieder von einer Band begleitet wurden und die etwas freier als der 10 Uhr-Gottesdienst war und einen Tick traditioneller als der Brunchtime-Gottesdienst. Viele Menschen sind gekommen und es gab eine Fülle an positiven Rückmeldungen. Für mich ein echtes Highlight der Corona-Zeit!

Nun kommt der Winter und (abgesehen von Heiligabend, siehe letzte Seite) werden Open-Air-Gottesdienste eine Zeitlang nicht sinnvoll sein. Daher hat unser Leitungsteam beschlossen, die Gottesdienste in der Kirche weiterzuführen – in der gleichen Form und zur gleichen Zeit. Manchmal wird zusätzlich die Orgel zum Einsatz kommen, manchmal nur die Bandinstrumente.

Und wie heißt dieser Gottesdienst im Winterhalbjahr? Ganz einfach: 11 Uhr-Gottesdienst!

Also denken Sie daran, wenn Sie an einem „ersten Sonntag des Monats“ in die Kirche gehen: sie können ausschlafen (oder schon mal vorkochen) -  wir feiern nur den einen „11 Uhr-Gottesdienst“!