Jugend-Startseite

Willkommen

Hey,

hier gibt es jede Menge Angebote & bestimmt auch für dich!

In unseren gestalteten Räumen kannst du richtig schöne Nachmittage/Abende erleben!
Von den "ganz Kleinen" bis zu "jungen Erwachsenen" gibt es verschiedene spannende Treffs.

Klick dich doch mal durch – wir sehen uns!

 

 

 

 

(c) Fotolia 65068664L

AK-Extreme ´16

Eine Woche Gemeinschaft.

Eine Woche Jesus.

 

Und wieder liegt eine unvergessliche Woche hinter uns, mit einem Haufen Action, tollen Leuten und natürlich jede Menge Stoff zum Gedankenmachen.

Christival ´16

                                           

Das Christival ist ein Festival für junge Christen. Es findet nur alle 8 Jahre statt mit jeder Menge Bands, vielen Impulen und Workshops.

ChurchNight 2015

Dein Bild... Anregungen von der ChurchNight 2015

"Wie sieht dein Bild von Gott, Glaube, Kirche aus?“
Dieses Thema beschäftigte uns bei der wieder gut besuchten ChurchNight.
Folgende Denkanstöße haben die Jugendlichen uns als Gemeinde mitgegeben:
weiter...

Zeltstadt ´16

Marcel und ich hatten bei der diesjährigen Zeltstadt im Jugendbereich mitgearbeitet. Die  Zeltstadt ist ein jährliches Familien- und Jugendgruppencamp mit über 1.600 Teilnehmern auf der Nordalb in Baden-Württemberg. Unsere Aufgaben lagen im Betreuen des Nachtcafés, welches für die Jugendlichen nach dem Abendprogramm geöffnet wurde.
Am 31.07. ging es für Marcel und mich mit dem Auto nach Baden-Württemberg. Oben auf der Nordalb angekommen hieß es erst einmal Deckung vor dem strömenden Regen finden! An den Zeltaufbau war dann erstmal garnicht zu denken. 
Nach dem ersten Kennenlernen des neuen Teams im Nachtcafé, in dem Marcel und ich wieder während der Zeltstadt „arbeiteten“, ging es zum Mittagessen. Lecker wie immer!

Nach dem Mittagessen fingen für Marcel und mich auch schon die ersten Vorbereitungen und Bastelarbeiten für die Deko des Nachtcafé’s an. Das Thema dieses Jahres war: „Jesus Diner & Sportsbar“. Trotz der vielen kleinen Details wurde alles pünktlich zum Eröffnungsabend fertig. Die Menüauswahl des Nachtcafé’s hatte viel zu bieten wie zum Beispiel 4 bzw. 5 verschiedene Burger, Onion Rings, Salatteller, Mozarella Sticks, Hotdog,… weshalb es in der Küche immer ein wenig stressiger zuging als an der Bar, an der unser Team so coole und tolle Menschen kennenlernen durfte. Ziemlich schnell stellte sich auch heraus, dass das Essen und  das Thema sehr gut bei den Jugendlichen ankam (war ja auch alles mit Liebe gemacht ). Nach 2,5 Stunden schloss das Diner um 0:30 Uhr. Trotz der anstrengenden Abende waren wir immer sehr gut drauf. Die Teamgemeinschaft war der hammer! Nachdem das Team das Abendessen hinter sich hatte (also gegen 1 Uhr nachts) fing das große Putzen an. Jeder war froh, wenn der Albtraum (die Küche) geschafft war. Gegen 03:30 Uhr fielen dann alle erschöpft in die Luftmatratze, aufs Feldbett oder auf die Isomatte.
Durch unsere nächtliche Arbeit konnten wir tagsüber entspannen. Wenn es draußen regnete, konnte das Team des Nachtcafés drinnen reden, Lobpreis feiern oder über den vergangenen Abend sprechen. Aber auch bei gutem Wetter hatten wir viel Spaß und Zeit mit Jesus. Die Gottesdienste waren wie immer mit Liebe gestaltet und die Predigten und Impulse waren voller Kraft. Durch die Kleingruppen, in denen Marcel und ich Leiter waren, konnten wir jungen Menschen helfen, im Glauben zu wachsen und boten ihnen die Chance, über ihre Erlebnisse und Gedanken über Gott und Jesus zu sprechen. Auch die fast täglichen Einkaufstouren mit unserem Teamleiter werden mir wohl ewig in Erinnerung bleiben. Ich werde die Blicke der Kassiererin während dem einscannen der 30 Tüten Pommes Frites im Penny nicht so schnell vergessen. 
Die Zeltstadt ist für mich selber eines der besten Ereignisse des Jahres, auf das ich mich jedes Jahr erneut freue. Die zwischenmenschliche Gemeinschaft mit den Teilnehmern aber auch unter den Mitarbeitern ist immer herzlich und freundschaftlich. Auch als Neuzugang wird man immer sehr lieb empfangen.
Ich persönlich kann die Zeltstadt allen weiterempfehlen- ob Jung oder Alt. 

© Lena Walter-Helk, Chris Seitz

 
 

 

 

 

Jugend-Startseite abonnieren